talk to me!

10.-13.03.2022 + 26.-28.05.2022
HALLE Tanzbühne Berlin + Theaterhaus Berlin

Bildergalerie auf klick

talk to me!

tanzApartment cie. beschäftigt sich in „talk to me!“ mit den Möglichkeiten und Grenzen von Sprache(n) und feierte am 10. März 2022  in der HALLE Tanzbühne Berlin Premiere. Im Mai 2022 war "talk to me!" erneut im Rahmen des Performing Arts Festival im Theaterhaus zu sehen.

Das Tanzstück „talk to me!“ hinterfragt mit einem bewusst sehr diversen Ensemble aus hörenden und gehörlosen Tänzer- und Schauspieler*innen die Lücke in der Kommunikation. Dabei untersucht die „tanzApartment cie.“ mit der Choreografin Vanessa Huber ganz unterschiedliche Formen des Ausdrucks von Gebärden, über gesprochene und geschriebene Sprache(n) bis hin zum Tanz mit ihren jeweils ganz eigenen Möglichkeiten. Fünf Darsteller*innen und ein Musiker aus Brasilien, Deutschland, der Schweiz und Syrien beleuchten Sprachmechanismen in gesellschaftlichen Kontexten, vertiefen aber auch persönliche Erfahrungen von Ausgrenzung und Zugehörigkeit, Sprachlosigkeit, Wut und Ohnmacht. Das Anders-Sein durch Sprache und Kultur spiegelt, vernetzt und verändert sich in, mit und durch die anderen.

Der Mensch ist nur Mensch durch Sprache (Wilhelm von Humboldt)

von und mit Medhat Aldaabal, Dodzi Dougban, Helena Fernandino, Lorenz Huber, Bettina Kokoschka, Katja Scholz  Inszenierung / Choreografie / Bühne Vanessa Huber Live-Musik / Musikkomposition Lorenz Huber Kostümbild Lili Marleen Grzimek Bühnenbildbau Heiko Unke Lichtdesign Domenik Engemann Licht/Bühnentechnik Marco Uhlmann Presse Nora Gores | kunst-PR-ojekte Fotos Dieter Hartwig, Magda Myjak Gebärdensprachdolmetscher*innen Jorinna Illi, Alex Metzner, Ute Sybille Schmitz

Eine Produktion von tanzApartment und Werketage e.V. unterstützt von HALLE Tanzbühne Berlin und Theaterhaus Berlin-Mitte Gefördert von Aktion Mensch und Bezirksamt Pankow, Fachbereich Kunst und Kultur.

Termine
10.03.2022 | 19.30 Uhr | Premiere
10.03.2022 | 19.30 Uhr |
10.03.2022 | 19.30 Uhr |
10.03.2022 | 12.00 Uhr | Matinée
HALLE Tanzbühne Berlin
Eberswalderstraße 11, 10437 Berlin
www.toula.de

26.05.2022 | 20.00 Uhr
27.05.2022 | 20.00 Uhr | Performing Arts Festival
28.05.2022 | 20.00 Uhr | Performing Arts Festival
THBS
Schnellerstraße 104
12439 Berlin
www.theaterhaus-berlin.com


Vermittlungsformate
in Zusammenarbeit mit Theaterscouting | Performing Arts Programm
11.03.2022 | 19.00 Uhr | Stückeinführung
12.03.2022 | 21.15 Uhr | Publikumsgespräch
27.05.2022 | 21.45 Uhr | Physical Reflection


PRESSESTIMMEN

„Dass jede Kunstform für sich auch eine Form von Sprache ist, dass alle gezeigten Formen des Ausdrucks voneinander profitieren, sich verweben, miteinander spielen und sich zusammen entwickeln können, zeigt diese Performance auf. (…) talk to me! ist lebendig, persönlich, lebensbejahend."
Lilith Borchert auf tanznetz.de, (Auszug), 13.03.2022. Hier geht es zum gesamten Artikel.

 „Die verschiedenen Tanzstile der Performer*innen harmonieren, besonders schön sind die immer wieder eingeschobenen synchronen Tanzparts, die verdeutlichen, wie wenig wichtig das Hören – oder Nicht-hören in der Kommunikation im Tanz ist. (…) Das Bühnenbild wird dabei immer wieder humoristisch eingesetzt, sodass das Stück trotz ernster Themen nie die Leichtigkeit verliert, die auch im Tanz zu sehen ist."
Linda Gerner auf taz.de, (Auszug), 11.03.2022. Hier geht es zum gesamten Artikel.


„It takes a moment or two to realise that Vanessa Huber´s „talk to me“ is not merely a dance performed by an ensemble of hearing and deaf dancers, but also a dance performed for an audience of hearing and deaf people, together with everyone who wants to talk to them both."
Liza Weber auf tanzschreiber.de, (Auszug), 14.03.2022. Hier geht es zum gesamten Artikel.


„So stecken sehr viele Geschichten in dem Stück und man muss ganz genau hinschauen, vielleicht auch zweites Mal, um zu verfolgen wie aus Lautsprache Gebärden, aus Wörtern Gesten und aus Gebärden Tanz wird und jeweils auch umkehrt.“
Tomas Fitzel auf RBB Kulturradio, (Auszug), 10.03.2022. Hier geht es zum gesamten Beitrag.


WEITERE VERÖFFENTLICHUNGEN

Künstlerstimme im TanzRaumBerlin-Magazin, Ausgabe März/April 2022
Vanessa Huber über ihr Tanzstück „talk to me!“, „Die Lücke – ein Raum zur
Entfaltung“, Hier geht es zum gesamten Beitrag.

Fotoblog von Dieter Hartwig auf tanznetz.deEin absurder Lebensraum“, 16.03.2022, Hier geht es zum Blog.

 

Fotos
(c) Dieter Hartwig und (c) Magda Myjak